Was ist Paartherapie?





Sich gemeinsam Zeit und Raum nehmen, um sich wieder näher zu kommen.


Paartherapie bedeutet, sich gemeinsam auf einen Prozess der Zusammenarbeit für einen vereinbarten Zeitraum einzulassen, um die bestehenden Probleme zu bewältigen. Ziel ist es, eine sichere Bindung zu  schaffen. In Laufe der Therapie möchte ich mit Ihnen Ihre Paardynamik klären, Ihre Kommunikation und Ihren emotionalen Kontakt innerhalb der Beziehung verbessern. Das paartherapeutische Angebot richtet sich an Paare, die sich entfremdet haben, sich jedoch eine nahe Beziehung wünschen und bereit sind, an der Bindung miteinander zu arbeiten.  

Theoretisches Konzept

Die Krise eines Paares wird grundsätzlich als Klärungs- und Entwicklungschance betrachtet. Auf der Basis eines systemisch-psychodynamischen Konzeptes steht im Mittelpunkt der Paartherapie die Paarbeziehung und nicht die Einzelperson. Es wird betrachtet, wie beide Partnerinnen/Partner miteinander umgehen. Das Verhalten beider Personen wird im Zusammenhang mit dem Verhalten des jeweiligen anderen gesehen,  beziehungsweise als Reaktion auf diese. Es wird davon ausgegangen, dass beide Partnerinnen/Partner jeweils Reaktionen beim anderen auslösen, ohne sich immer darüber im Klaren zu sein, wie es dazu kommt. Ein klassisches Beispiel: Ich ziehe mich zurück, weil du an mir herum meckerst, und du meckerst, weil ich mich zurückziehe. Das ist ein Teufelskreis, der mit der Zeit immer starrer und für beide Parteien belastender wird. Häufig streiten Paare darüber, wer angefangen hat oder Schuld am Problem trägt. Sie suchen nach der Ursache. Die Gespräche darüber haben einen starken Wiederholungscharakter.

In der Paartherapie geht es darum, starre Muster zu untersuchen und zu verändern. Zentrale Gefühle der einzelnen Personen herauszuarbeiten und mögliche neue Reaktionen auf die Partnerin/ den Partner zu entwickeln. Es wird auf Opfer- und Täterzuschreibungen beziehungsweise Schuldzuweisungen verzichtet und von derGleichwertigkeit, der Eigenverantwortlichkeit und gegenseitigen Abhängigkeit der Personen ausgegangen. Wie ein Paar mit einer Krisensituation umgeht, liegt gleichermaßen in der Verantwortlichkeit beider Partnerinnen/Partner. Das Prinzip ist Transparenz aller Informationen. Auch Informationen aus Einzelkontakten werden im Paargespräch thematisiert. Die Therapeutin nimmt die Position der Allparteilichkeit ein und achtet stets auf ein Gleichgewicht der Redebeiträge beider Partnerinnen/Partner und versucht beide Positionen gleich zu verstehen. Dabei wird auf einen respektvollen Kommunikationsstil geachtet, dieser wird durch bewährte Konzepte der Kommunikationspsychologie gefördert. Das Paar lernt im Rahmen der Therapie die Kommunikation zu  verbessern und das Miteinander wertschätzend zu gestalten. 

Wenn Sie Interesse an einer Paartherapie haben, vereinbaren wir einen Erstgesprächstermin (90 Minuten) zur Klärung Ihrer Ziele, Wünsche und des Vorgehens. Das Konzept meiner Paartherapie beinhaltet nach dem Erstgespräch, jeweils ein Einzelgespräch (jeweils 45 Minuten) mit jeder Person. Nach Vereinbarung der Rahmenbedingungen und Ziele folgt dann die eigentliche Paartherapie über 8 Monate mit jeweils einer Sitzung á 90 Minuten im Monat.

Paarberatung

Im Gegensatz zur Paartherapie biete ich Paarberatung an, wenn Paare bereits auf dem Weg sind, sich zu trennen und hierbei Unterstützung zur Klärung des Weges benötigen, beziehungsweise wenn es darum geht, ob eine Trennung vollzogen wird. Die Anzahl der Termine ist individuell und wird aus dem jeweiligen Gespräch heraus festgelegt.